Die lauschende Kuppel

Ich flüstere leise, blicke in die Kuppel empor

Der leere Raum, die Stille, sie sind ein unbeteiligt Ohr

Und lauschen meinen geheimsten Gedanken

Und lauschen ohne zu erschrecken, ohne zu wanken

Angesichts der Ängste, die ich ihnen offenbare

Und die ich durch meine Worte neu erfahre

 

Schweigend geben mir die blendend weissen Steine Halt

Und betrachten die kauernde, hagere Gestalt

Die mein Ich in sich trägt

Ein Ich, das zwischen Erinnern und Vergessen abwägt

Und sich Fragen über Fragen stellt

Während das kalte Licht des Winters auf sein Gesicht fällt