Die Geschichte des Blattes

 

Ein einzelnes Blatt

Rostrot

Fällt

 

Auf einen indifferenten Gehsteig

Und wird vom Wind

Über die Strasse gewirbelt

 

Eine alte Dame

Rüstig

Bückt sich

Um es aufzuheben

 

Aber ein unerwarteter Luftstoss

Trägt das nass glänzende Blatt

Davon

 

Über eine Brücke

Über das Geländer

Hinunter in einen Fluss

Der es gierig aufnimmt

Und abwärts zieht

 

In eine Welt

Jenseits des Tales

Wo die Berge flach sind

Und die Wellen gross

 

Wo das Blatt untergeht

Und zu Nichts zerstäubt

Leere Träumerei

Eine rastlose Seele