Über

Der Blog ImKaffeehaus ist zuallererst ein Versuch. Ein Versuch, eigene Kurzgeschichten, Gedichte und Essaies zu veröffentlichen, ein Versuch, das humanistische Ideal hochzuhalten und die Kultur zu beschützen und zu mehren. Demnach ist er ganz der schöngeistigen Kunst und Literatur verpflichtet. Dabei ist der Name Programm: Die Vorstellung der aufklärerischen und kosmopolitsischen Bildungsbürger, die sich in Kaffeehäusern treffen, um sich auszutauschen, zu debattieren und Ideen zu entwickeln, soll den Roten Faden für sämtliche Beiträge dieser Seite darstellen. Ob dieses Bild nun der Realität entspricht oder aber bloss romantische Verklärung ist, spielt im Grunde keine Rolle, wichtig ist einzig und allein das Ziel oder der Anspruch, Wissen zu verbreiten und zu bewahren.